25.05.2018: Europäischer Datenschutz – Einheitliches Recht oder Flickenteppich?

25. Mai 2018 – 10 bis 18 Uhr
Europäische Akademie Berlin
Bismarckallee 46/48, D-14193 Berlin
Zur Anmeldung

(Das Anmeldeverfahren wird durchgeführt von unserem Kooperationspartner Europäische Akademie Berlin – EAB)

Die 2016 vom Europäischen Parlament beschlossene Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) führt zu einer weiteren Harmonisierung des Datenschutzes in der EU. Die DSGVO, die ab dem 25. Mai 2018 in allen 28 Mitgliedsstaaten direkt anwendbares  Recht ist, belässt  den nationalen Gesetzgebern  gewisse Regelungsspielräume, von denen diese in unterschiedlichem Maße Gebrauch gemacht haben. Zudem sind viele Bestimmungen der DSGVO interpretationsbedürftig, so dass für die Rechtsanwender viele klärungsbedürftige Fragen verbleiben.
Im Mittelpunkt der Tagesveranstaltung sollen deshalb zentrale Anwendungs- und Umsetzungsfragen der Datenschutz-Grundverordnung stehen.

Zielgruppe

Entscheider in Politik, Wirtschaft und Verwaltung, Verbände und Wissenschaft

 

Programm

 

10:00h: Begrüßung

Dr. Andrea Despoth, Direktorin der Europäischen Akademie Berlin (EAB)

Einführung: Peter Schaar, Vorsitzender der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID)

10:30h: Keynote: Datenschutz als europäisches Thema

Renate Nikolay, Kabinettschefin von Věra Jourová, EU-Kommissarin für Justiz, Verbraucherschutz und Gleichstellung 

11:30h: Umsetzungs- und Anpassungsgesetze der Mitgliedsstaaten

Prof. Dr. Mark Cole, Universität Luxemburg, Wissenschaftlicher Direktor am Institut für Europäisches Medienrecht (EMR): Welche Spielräume lässt das EU-Recht und wie wurden sie genutzt?

Ralf Bendrath, Politischer Berater, Europäisches Parlament (Büro MdEP Jan Philipp Albrecht): Wie politisch ist der Datenschutz?

Dr. Thilo Weichert, Netzwerk Datenschutzexpertise: Umsetzung in Deutschland auf Bundes- und Landesebene

13:00 Mittagspause

14:00h Mit der Lücke leben? Umgang mit Regelungslücken und Rechtskonflikten

Matthias Wilke, Technologieberater und Gutachter für Betriebs- und Personalräte, dtb – Datenschutz-und Technologieberatung/DGB: Wie geschützt sind Beschäftigtendaten? Tarifverträge/Betriebs- und Dienstvereinbarungen
Lutz Tillmanns, Geschäftführer Deutscher Presserat (angefragt): Zielkonflikt Meinungsfreiheit-Datenschutz und seine Lösung

15:00h Neuaufstellung der Datenschutzbehörden in der EU

Prof. Dr. Johannes Caspar, Hamburgischer Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit (HmbBfDI): Europäischer Datenschutzausschuss, Kohärenzverfahren und One-Stop-Shop, Sanktionierung von Datenschutzverstößen

16:00h Rechte der betroffenen Person

Julian Jaursch, Digitale Gesellschaft e. V.: WIe lassen sich Datenschutz und Verbraucherrechte zusammenführen

17:00h Betrieblicher Datenschutz

Susanne Dehmel, Geschäftsführung Bitkom Digitalverband: Wie gut vorbereitet ist die Wirtschaft? Auswirkungen auf die Datenschutzorganisation im Unternehmen

Thomas Spaeing, Vorsitzender des Bundesverbands der Datenschutzbeuaftragten Deutschlands (BvD): Herausforderungen für die internen Datenschutzbeauftragten

18:00 Come together 

Zur Anmeldung

(Das Anmeldeverfahren wird durchgeführt von unserem Kooperationspartner Europäische Akademie Berlin – EAB)

 

Diese Veranstaltung wird freundlicherweise unterstützt durch die Deutsche Telekom:

T_Logo_3c_Slogan_p_DE