15.3.2021: Mit Apps gegen Corona – Was bringen Luca und Corona-Warn-App?

Seit Beginn der Corona-Pandemie wird über den Beitrag diskutiert, den digitale Verfahren bei deren Eindämmung leisten können. Im Mittelpunkt steht dabei derzeit die digitale Verfolgung von Infektionsketten. Während die offizielle Corona-Warn-App ein permanentes digitales Contact-Tracing mittels Blue Tooth ermöglicht, dienen die Luca-App und andere Check-In-Lösungen einer schnellen und lückenlosen Kontaktnachverfolgung im Austausch mit den Gesundheitsämtern. 

Melden Sie sich hier an

(Sie können für die Anmeldung auch ein Pseudonym verwenden.)

Im Gespräch zwischen Wissenschaft, App-Anbietern und Datenschutzexperten soll ausgelotet werden, wie auch die nächste Generation technologischer Hilfsmittel einen wirksamen Beitrag zur  Überwindung der Pandemie leisten kann, ohne die Freiheitsrechte einzuschränken.

15. März 2021, 18:30 bis 20:30 Uhr, es diskutieren:

  • Marit Hansen, Landesbeauftragte für den Datenschutz und Leiterin des Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD)
  • Patrick Hennig, Gründer und Managing Director NeXenio GmbH
  • Prof. Dr. Marian Margraf, FU Berlin, Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC), Mit-Entwickler des Sicherheitskonzepts von Luca
  • Jan Kus, Gründer von „recover“ und der Inititiative „Wir für Digitalisierung“
  • Prof. Dr. Johannes Caspar, Hamburgischer Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit

Moderation: Peter Schaar, EAID-Vorsitzender, Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit a.D. und Dr. Dennis-Kenji Kipker, Mitglied des Vorstands, EAID

Die Veranstaltung findet wegen der derzeitigen Kontaktbeschränkungen virtuell statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.


Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier: https://www.eaid-berlin.de/datenschutzerklaerung-2/ 

BEDAUERLICHERWEISE hat die Aufzeichnung der Veranstaltung wegen technischer Probleme nicht funktioniert. Deshalb müssen wir Sie an dieser Stelle auf die Meldung bei GOLEM unter https://www.golem.de/news/kontaktnachverfolgung-mit-luca-mal-wieder-eine-corona-app-die-es-richten-soll-2103-154967.html verweisen – ein Tagungsbericht unsererseits wird in den nächsten Tagen auf unserer Webseite veröffentlicht.

Wollen Sie die Arbeit der EAID e.V. unterstützen?

Spenden an den Verein sind steuerlich absetzbar. Spendenbescheinigung für Spenden bis 300 € und weitere Informationen finden Sie hier:

Download URL: https://app.securesafe.com/app/#/receipt?userIdentifier=ac3edebf-efe7-4c80-ab15-cf2b8d67457f&accessToken=a5b80ab5efb4af2afe6b717f15f54a30&securityToken=bavo.x57o.wibe

Sie wollen an weiteren Veranstaltungen teilnehmen? Unter www.eaid-berlin.de können Sie auf dem Laufenden bleiben.